1. Logo facebook

    Sie finden uns auf
    facebook

Logo TÜV
Zertifiziert nach TÜV und AZAV

Eine Förderung durch die
Agentur für Arbeit ist möglich.

Wir stellen vor:

Masseur/ med. Bademeister – der "kleine Physiotherapeut"

Der Beruf des Masseurs/ med. Bademeister ist einer der interessantesten Ausbildungs­berufe an unserer Schule. Seit 2004 wird jährlich mindestens eine Klasse mit Berufsbewerbern eröffnet.

UnterwassermassageDie Ausbildung umfasst neben einer detaillierten medizinischen Grundlagen­ausbildung insbesondere viele praktische Fächer. So erlernen Sie bei uns die unterschiedlichsten Massage­techniken von der klassischen medizinischen Massage, der Bindesgewebs- und Segmentmassage bis zur Reflexzonen­massage wie z.B. der Fußreflex­zonenmassage. Darüber hinaus werden Sie aber auch Techniken und Hintergründe für die Wirksamkeit von Wellness­massagen wie Kräuter­stempel­massagen, Hot Stones- Massage, Sport- und andere Techniken kennenlernen, die sowohl in Kliniken, Praxen als auch in Hotels oder auch auf Kreuzfahrt­schiffen angeboten werden können.

Heiße RolleDer Einsatz im Bäderbetrieb der Reha-Kliniken oder Wellness–Hotels wird durch die Ausbildung im Gebiet der Wasser­behandlungen vorbereitet. Dazu gehören z.B. Güsse nach KNEIPP, spezielle Wickel für die entsprechenden Krankheits­bilder, die Effekte der "heißen Rolle" bis hin zu Unterwasser­massagen. Die moderne Form des EMS-Trainings z.B. in Fitness-Studios greift auf die gleiche Form wie die der EMS-Therapie zurück. Andere Verfahren wie z.B. Ultraschall­behandlungen zur Schmerz­reduktion etc. lernen Sie ebenfalls kennen.

Zusätzlich werden Sie auch in die Behandlungs­techniken der Physio­thera­peuten mit eingewiesen, so dass Sie schon wissen, wie man an eine physio­therapeu­tische Behandlung – die klassische Krankengymnastik – herangeht und was mit diesen Techniken erreicht werden kann.

Masseure werden in den medizinischen Einrichtungen wieder gesucht.

Die 2- jährige Ausbildung ist ab dem letzten Drittel des 1. Aus­bildungsjahres in Einsätze in der Praxis und schulischem Unterricht im Wechsel aufgeteilt.

Heiße RolleNach bestandener Abschluss­prüfung geht der Masseur/ med. Bademeister in das Anerkennungs­praktikum, das in den Kliniken oder Praxen teilweise schon entlohnt wird. Anschließend erhält er eine Berufs­erlaubnis und – bei Bedarf nach Antrag – auch die Erlaubnis zur Verkürzung der Ausbildung zum Physio­therapeuten (18 Monate Vollzeit). Eine tolle Aufstiegs­möglichkeit!

Erlernen kann man den interessanten und an­spruchs­vollen Beruf des Masseurs/ med. Bade­meisters mit erfolgreich abgelegtem guten Hauptschul­abschluss oder einem durchschnitt­lichen Realschul­abschluss, Interesse an medizinischen Ausbildungs­inhalten, sozialem Engagement und Interesse an der Hilfestellung für Patienten.

Der Masseur wird wegen seiner angenehmen Behandlungs­techniken von den Patienten immer geliebt.

Informieren Sie sich jetzt bei uns über die genauen Ausbildungsinhalte unter Tel. 03 61 - 7 31 35 37 oder per E-Mail.